End-to-end-Analyse der Customer Journey bei Endress+Hauser

Endress+Hauser will seine Kunden noch besser verstehen, um den Re-Order-Prozess im Online-Shop zu optimieren. Dazu sollen die operativen Kundendaten mit Experience-Daten zum Kauferlebnis kombiniert werden. Ein Kunde kann ein Gerät über einen schnellen Re-Order-Prozess nachbestellen, indem er in die Suche die Seriennummer des defekten Gerätes eingibt. Die Customer Journey zur Re-Order soll nun als Prozess mit Signavio PI überwacht und mit Kundenfeedback über Qualtrics XM angereichert werden.

Use Case: Customer Journey im E-Commerce

Kern des Projektes ist die Implementierung eines End-to-end Re-Order-Prozesses auf der SAP Business Technology Platform. Dazu integrieren und kombinieren wir eine Vielzahl von verschiedenen Daten aus SAP-Systemen und tauschen diese mit Signavio aus, dem zentralen Tool für Prozessmodellierung, -analyse und -monitoring:

  • Qualtrics XM für die Bereitstellung von Feedback-Surveys
  • SAP Data Intelligence für die Datenintegration von Qualtrics
  • SAP HANA Cloud als Daten- und Speicher-Hub
  • SAP BW/4HANA für die Berechnung von Leistungsindikatoren
Wir alle wissen, dass gerade kleine ‚große Geschichten‘ inspirieren! Für mich ist das eine großartige Geschichte, die wir gemeinsam mit unseren Digitalisierungspartnern SAP und sovanta schreiben.
Andreas Buchdunger
verantwortet Demand & Innovation bei Endress+Hauser InfoServe

Die Kombination von X- und O-Data deckt Kundenbedürfnisse auf

Der Anwendungsfall zeigt das große Potenzial der SAP Business Technology Platform als schnelle, zuverlässige, sichere und effiziente Integrationsplattform verschiedener Systeme. Die zugrunde liegenden Prozesse bei Nachbestellungen werden end-to-end nachvollziehbar. Dabei sind die Daten zur Customer Journey für alle Arten von Datendiensten und Analysen verfügbar. Ein toller Effekt für Endress+Hauser: Das Zusammenspiel von der SAP Business Technology Platform, Signavio und Qualtrics zeigt die IT-Reife für ein modernes prozessgesteuertes Unternehmen.

Branche

Process engineering

User

Kunden im E-Commerce

Rollout

PoC

Noch Fragen offen?

Wir sprechen mit Ihnen gerne über Projekte, die nicht nur spannend sind, sondern auch erfolgreich umgesetzt werden können.

Tommi Kramer: Data Science
Dr. Tommi Kramer
Head of Data Science

Ihr Kontakt

Dr. Tommi Kramer ist bei der sovanta AG verantwortlich für den Bereich Data Science. Zusammen mit seinem Team beschäftigt er sich mit innovativen Ansätzen rund um maschinelles Lernen und entwickelt so intelligente Modelle zur Optimierung von Geschäftsprozessen.
Kontakt
Tags
Add-ons für die BTP CXM Sales ver­einfachen XM mit Qualtrics Artificial Intelligence Experience Management