sovanta Academy: SAP BTP-Projekt mit der Hochschule Mannheim

Ist die Arbeit mit SAP-Software wirklich attraktiv für junge Developer und UX Designer? Unsere Antwort ist ein ganz klares „Ja“. Vor allem mit der SAP Business Technology Platform hat SAP einen großen Schritt in Richtung moderne Softwareentwicklung gemacht. Das muss aber erst noch in allen Köpfen ankommen. In der sovanta Academy schulen wir unsere Teams zur SAP BTP schon ausgiebig. Durch unser Semesterprojekt mit der Hochschule Mannheim wollen wir nun auch Studierende schon von der SAP Business Technology Platform und natürlich auch von der sovanta AG begeistern. Jakob Frankenbach, Head of Development bei sovanta, treibt das Hochschulprojekt und verrät was die Studenten-Teams erwartet.

Ein Umdenken muss stattfinden

In der SAP-Welt hat sich in den letzten Jahren unglaublich viel getan. Das angestaubte Image von Geschäftsanwendungen und vor allem von SAP-Software ist aber immer noch in vielen Köpfen präsent. Und genau da gilt es Aufklärungsarbeit zu leisten – vor allem bei den angehenden Entwicklerinnen und Entwicklern, aber natürlich auch im Bereich UX Design. Unsere Arbeit ist spannend, abwechslungsreich und die SAP hat mit der SAP BTP eine Entwicklungsumgebung geschaffen, auf der (fast) alles möglich ist. Und dabei ist es völlig egal, in welcher Programmiersprache man zu Hause ist. Die Zeiten des klassischen SAP UI5-Entwicklers sind im SAP-Umfeld vorüber. Und genau das wollen wir den Studierenden in den beiden Studiengängen Computer Science und UX Design der Hochschule Mannheim nicht nur vermitteln, sondern sie auch selber spüren lassen.

Die Zusammenarbeit mit der sovanta wird sicherlich wieder eine gute Gelegenheit für unsere Studierenden sein, Einblicke in die Arbeitswelt unseres Fachbereichs zu erhalten.
Prof. Hartmut Wöhlbier
Professor Interaktive Medien, Leiter MAD Lab – Mannheim Digital Lab

Ziel: Die sovanta Innovation Factory for SAP BTP erleben

Die Studierenden dürfen sich bei dem Hochschulprojekt in 6er-Teams selber auf der SAP BTP ausprobieren. Das betreuende sovanta-Team bestehend aus Solution Architects, Data Scientists, UX Designern und Developern gibt Hilfestellung wo immer es nötig ist – aber die Teams sollen selbstständig die Plattform ausprobieren. Ziel ist es am Ende eine Anwendung zu bauen, die als Demo Case auf Messen funktioniert. Den Rahmen dazu gibt die frisch gelaunchte sovanta Innovation Factory for SAP BTP. Denn die gebauten Apps sollen Lust auf die Innovation Factory machen und zeigen, was in dem Framework auf der SAP BTP alles möglich ist. Ob Low Code oder Workflows über SAP Build, Integrationen und Extensions – die Studierenden haben 12 Wochen Zeit eine Anwendung umzusetzen, die die Power der SAP BTP spielerisch in Szene setzt. Und es geht natürlich darum, die beste Lösung zu präsentieren: Die Teams treten gegeneinander an und das Gewinnerteam kann sich über einen tollen Preis freuen.

sovanta Innovation Factory for SAP BTP

Nutzen Sie die Vorteile der sovanta Innovation Factory for SAP BTP! Kennen Sie das auch? Neue Anfragen aus diversen Fachbereichen landen schneller in Ihrem Team, als Sie diese abarbeiten können. …

Und was passiert nach dem Hochschulprojekt?

Zu den Ergebnissen werden wir natürlich berichten. Wir hoffen, dass die Studierenden Spaß an der Arbeit mit der SAP Business Technology Platform haben und vielleicht führt es ja auch einige zur sovanta. Dann kann es nahtlos in der sovanta Academy weitergehen mit Fast Tracks zur SAP BTP und dem Direkteinstieg als Softwareentwickler* Angular, ABAP oder Cloud Anwendungen sowie auch als Process Automation Consultant*. (*Talent primär, Geschlecht egal)

Jakob Frankenbach
Head of Development, SAP BTP Solution Architect

Ihr Kontakt

Mit seiner breiten Expertise ist Jakob als Head of Development der perfekte Ansprechpartner für unsere Kunden in Cloud-Projekten.
Tags
SAP BTP sovanta SAP Business Technology Platform Software Development